Halbhohes Kinderbett – Tipps & Angebote

Ein halbhohes Kinderbett ist ein tolle und vor allem praktische Sache. Hier findest du aktuelle Angebote von derzeit angesagten halbhohen Kinderbetten.

Beliebte halbhohe Kinderbetten mit Treppe/Leiter

Halbhohe Kinderbetten sind meist Schlaf- und Abenteuerplatz zugleich. Das macht sie bei unseren Kleinen sehr beliebte. Auch die Betten mit angebauter Rutsche sind die Renner:

Beliebte halbhohe Kinderbetten mit Rutsche

Die Modelle mit Rutsche sind meist besonders beliebt:

Halbhohes Kinderbett – Ab wann?

Halbhohes-KinderbettDies ist eine sehr oft gestellte und zugleich berechtigte Frage. Nicht zum ersten Mal ist ein Kind aus einem Hochbett gestürzt und hat Verletzungen davon getragen.

Wir empfehlen daher ein halbhohes Kinderbett erst ab dem 6. Lebensjahr (plus, minus 1). Dies ist jedoch nicht in Stein gemeißelt, sondern soll lediglich einen Richtwert darstellen. Schließlich ist jedes Kind und jedes Bett anders.

Auf jeden Fall sollte der Wechsel, vom rundum geschlossenen Babybett (Gitter) ins deutlich offener gestaltete Hochbett nicht zu zeitig erfolgen, da die Verletzungsgefahr (gerade ein Sturz) bei Kleinkindern einfach noch zu groß ist. Später, ca. ab dem 6 Lebensjahr, haben sich die kleinen Mäuse und ihre Umgebung deutlich besser unter Kontrolle und können die Gefahr vor einem Sturz aus dem Bett wesentlich besser einschätzen.

Ein halbhohes Kinderbett kaufen – Was beachten?

Um keinen Fehlkauf zu riskieren, sollte man sich im Vorfeld ein paar Gedanken dazu machen. Folgende Punkte dienen als kleine Gedankenstütze:

Alle wichtigen Punkte findest du auch noch einmal in unserer Hochbett-Checkliste.

  • Alter deines Kindes
    Kauf deinem Mäuschen nicht all zu zeitig ein halbhohes Hochbett. Wir empfehlen erst ab dem 6. Lebensjahr.
  • Verankerung
    Achte auf eine feste Verankerung in der Wand. Dies ist sehr wichtig, damit ein Umkippen des Bettes verhindert werden kann.
  • Höhe obere Brüstung
    Achte auf eine ausreichende Höhe der oberen Brüstung. Diese sollte deutlich über den oberen Rand der Matratze ragen (mind. ca. 20 cm). Andernfalls ist eher von einem Kauf abzuraten.
  • Breite Ein-/Ausstieg
    Der Einstig (Leiter), als auch der Ausstieg (wenn vorhanden Rutsche) sollte ausreichend breit dimensioniert und nicht zu schmal gestaltet sein. Empfehlenswert sind zwischen 30 und 40 cm.
  • Leiter/Rutsche fest verbunden
    Wichtig ist auch, dass die Leiter und wenn vorhanden auch die Rutsche fest mit dem Bett verankert sind. Nur so kann die Verletzungsgefahr deutlich gesenkt werden.
  • Abgerundete Ecken
    Vorteilhaft sind auch abgerundete Ecken am Bett (ABS-Kante). Diese vermeiden bei einem Sturz meist Schlimmeres.
  • Platzangebot Zimmer
    Halbhohe Kinderbetten sind oftmals recht platzsparend. Bei den Modellen mit Rutsche ist jedoch darauf zu achten, dass genügend Platz im Zimmer vorhanden ist (auch zum Toben), da die Rutsche meist recht ausladend ist und relativ viel Platz benötigt.
  • Alltagstauglichkeit
    In puncto Praxis- und Alltagstauglichkeit sind besonders solche Hochbetten zu empfehlen, die zusätzlichen Platz und Stauraum in Form von z.B. Unterbett-Schubkästen bieten. Auch integrierte  Ablageflächen für Nachttischlampe, Bücher, Spielzeug etc. sind von Vorteil.
  • Qualität & Preis/Leistung
    Schließlich sollte im Gesamten auf eine gute Qualität und ordentliche Verarbeitung der Materialien geachtet werden. Das Preis-/Leistungsverhältnis muss letztendlich stimmig sein. Kauft man z.B. online, helfen hier meist die Kundenmeinungen im Online-Shop.

Halbhohe Kinderbetten mit Schreibtisch

Besonders praktisch und alltagstauglich können halbhohe Kinderbetten mit Schreibtisch sein. Hier findest du ein paar aktuelle Angebote:

Fazit

Ein halbhohes Kinderbett ist meist das Highlight im Kinderzimmer. Dass dieses Schlaf-, Spiel- und Abenteuerplatz zugleich ist, macht es bei Kindern besonders beliebt. Vor dem Kauf sollten jedoch ein paar Dinge beachtet werden, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Die wichtigsten Punkte findest du in unserer Checkliste für Hochbetten.