Mit Kind verreisen? Ein Reisebett als idealer mobiler Wegbegleiter!

Kinder-ReisebettenMöchte die frisch gebackene Familie auf Reisen gehen, stellt sich die Frage, wo der kleine Spatz nachts denn schlafen soll? Hier haben sich Reisebetten als sehr praktisch, nützlich und auch günstig erwiesen.

Alles, was man über Reisebetten wissen sollte sowie unsere Tipps zur Auswahl, bekommst du im Folgenden.

Ein Reisebett – praktisch, nützlich, komfortabel, günstig …

Reisebetten erfreuen sich bei Mama, Papa und Kind zunehmender Beliebtheit. Klar, kann man im Hotel nach einer Aufbettung des Doppelzimmers fragen, doch man ist stets abhängig und je nach Hotel kann dies auch schon mal etwas kompliziert und umständlich werden.

Mit einem Reisebett ist man hingegen stets unabhängig und flexibel. Egal ob im Sommerurlaub, im Garten oder zu Besuch bei Oma und Opa – Man hat immer eine optimale und dem Kind vertraute Schlafgelegenheit parat.

Was ist das Besondere an Reisebetten?

Reisebetten lassen sich dank Klappmechanismus besonders einfach und schnell auf- und wieder abbauen. Auch das Gewicht der mobilen Betten beträgt in der Regel nur ca. 10 kg. Es gibt aber auch deutlich leichtere Reisebetten, die oftmals nur 2-3 kg (oder weniger) auf die Waage bringen. Wer auf ein geringes Reisegewicht angewiesen ist (gerade beim Fliegen), ist mit diesen leichten Reisebetten besonders gut bedient.

Um eine Vorstellung von der Einfachheit von Auf- und Abbau von Reisebetten zu bekommen, hier mal ein kurzes Video vom Chicco Reisebett Good Night:

Vorteile von Reisebetten

Um noch einmal alle Vorteile von Reisebetten zu verdeutlichen, hier unsere kleine Liste:

  • Einfacher Auf- und Abbau
    Der größte Vorteil von Reisebetten ist sicher der einfache Auf- und Abbau. Es gibt auch die sogenannten Popup-Reisebetten, diese lassen sich noch einfach auf- und abbauen. Sie springen/poppen regelrecht auf und stehen mit einem Wimpernschlag.
  • Geringes Gewicht
    Auch beim Gewicht können sie punkten. Die „klassischen“ Modelle wiegen meist um die 10 kg. Wer ein noch deutlich leichteres Reisebett haben möchte, für den sind die Light-Modelle bestens geeignet.
  • Unabhängigkeit
    Mit einem Reisebett ist man stets unabhängig und muss im Vorfeld nichts abklären. Die Frage: „Wo kann mein Kind schlafen?“ erübrigt sich.
  • Flexibilität
    Auch in puncto Flexibilität überzeugt das Reisebett. Egal ob im 14tägigen Sommerürlaub, im Garten, zu Besuch bei Oma und Opa oder im Wochenendurlaub. Ein Reisebett macht überall eine gute Figur.
  • Gewohnte Schlafumgebung
    Nicht zu vernachlässigen ist die gewohnte Schlafumgebung, die das Kind im eigenen Bett genießen kann. So sind die Nächte für alle Beteiligten in der Regel ruhiger und erholsamer.
  • Platzsparend beim Aufbewahren
    Benötigt man das Reisebett gerade nicht, kann man es zusammengebaut in einer meist im Lieferumfang enthaltenen Tragetasche platzsparend, bis zum nächsten Gebrauch aufbewahren
  • Preis/Leistung
    Letztendlich spricht der recht günstige Preis ebenfalls für die Anschaffung eines mobilen Wegbegleiters. Die günstigen Modelle sind bereits ab ca. 30 € erhältlich. Qualitativ hochwertigere Reisebetten können aber auch schon mal 100 oder 200 € kosten.

Weitere nützliche Infos, Tipps, Bestseller-Listen, Produktvorstellungen sowie einen aktuellen Reisebetten-Vergleich, findest du auf www.reisebett-test.de.

Fazit

Reisebetten erfreuen sich bei Mama, Papa und Kindchen zunehmender Beliebtheit. Für eine überschaubare Investition hat man eine eigene Schlafgelegenheit auf Reisen für sein Kind. Man ist damit unabhängig und stets flexibel. Ein einfacher Auf- und Abbau sind dank Klapp-Mechanismus (oder Popup-Funktion) garantiert. So kann der Urlaub kommen.